2 Jugendliche in London

Mobilitätsprojekt Großbritannien

Praktikum und Sprachkurs für Azubis in Großbritannien

Mit dem „Mobilitätsprojekt Großbritannien” bekommen jährlich 24 Hamburger Auszubildende die Möglichkeit, einen Teil ihrer Ausbildung in britischen Betrieben zu absolvieren. Das Angebot richtet sich speziell an Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus den geförderten Hamburger Ausbildungsprogrammen wie HAP, Jugendberufshilfe oder BaE.

Und so geht's

Zwei Gruppen reisen im Sommer jeweils für vier Wochen nach Swansea (Wales) beziehungsweise Scarborough (England). Die Auszubildenden lernen die Arbeitsabläufe in ihren Praktikumsbetrieben kennen. Sie können sich mit britischen Berufskollegen auf Englisch austauschen und dabei den „english way of life” erleben. Am Vormittag findet ein zusätzlicher Sprachkurs statt. In ihrer Freizeit lernen die Auszubildenden individuell oder bei gemeinsamen Unternehmungen Land und Leute kennen.

Zwei Mentorinnen begleiten die Auszubildenden und unterstützen sie durch berufliches Coaching, individuelle Förderung und Gruppenangebote. Vor dem Auslandsaufenthalt bereiten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen  in einem Vorbereitungskurs einmal pro Woche auf das Praktikum vor. Die Auszubildenden beschäftigen sich dabei mit allen Themen rund um den Aufenthalt. Kurssprache ist Englisch.

Ziele des Projekts

Im Rahmen des Mobilitätsprojekts sollen die Auszubildenden:

  • internationale Berufserfahrung sammeln
  • ihre Englischkenntnisse weiterentwickeln
  • fachliche und persönliche Kompetenzen erweitern
  • ihre Mobilitätsbereitschaft erhöhen

Downloads

Infoblatt für Interessierte

Weitere Informationen / Ihre Ansprechpartnerin

ausblick hamburg gmbh
Wendy Swaby
Thedestraße 39
22767 Hamburg

Telefon: 040 41 30 725 23
E-Mail: wendy.swaby[at]ausblick-hamburg[dot]de

Das Projekt wird von der Freien und Hansestadt Hamburg über die Behörde für Schule und Berufsbildung finanziert.