Drei Männer in Arbeitskleidung schauen in Aufzeichnungen

Unterstützte Beschäftigung

Sie möchten sich beruflich (neu) orientieren und in der Praxis erproben, kommen aber alleine nicht weiter? Dann unterstützen wir Sie!

Sie können im Rahmen der „Unterstützten Beschäftigung” in unterschiedlichen Betrieben des Allgemeinen Arbeitsmarktes Erfahrungen sammeln und sich qualifizieren. Das Ziel ist ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis.

Die Maßnahme wird von der Agentur für Arbeit, der Deutschen Rentenversicherung oder einem anderen Reha-Träger finanziert. Voraussetzung ist ein bewilligter Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben. Bei Bedarf helfen wir Ihnen gerne, den Antrag zu stellen.

Die Maßnahme dauert in der Regel zwei Jahre. Nach einer Orientierungsphase sind Sie vier Tage der Woche im Praktikum und einen Tag bei uns. An diesem Projekttag bilden Sie sich zu Fragen rund um das Thema Beschäftigung weiter und bearbeiten gemeinsam mit Ihren Coaches auch persönliche Probleme, die einer Arbeitsaufnahme im Wege stehen. Im Praktikum werden Sie von den Jobcoaches intensiv eingearbeitet und begleitet.

Die „Unterstützte Beschäftigung” wird in Hamburg von einem Trägerverbund angeboten. ausblick hamburg ist für Menschen mit einer Körper- und Sinnesbehinderung zuständig.

Weitere Informationen / Ihre Ansprechpartnerin

ausblick hamburg gmbh
Melanie Schulz 
August-Krogmann-Straße 52
22159 Hamburg

Telefon: 040 64581-1906
E-Mail: melanie.schulz[at]ausblick-hamburg[dot]de